Start | Aktuelles | Gottesdienste | Pfarreienverbund | Wer arbeitet mit | Wo gibt es Was | Kontakt
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Informationen        

Themen - Leben

Integration - Begriffsklärung 

In der Debatte über die Eingliederung von Menschen mit ausländischen Wurzeln
tauchen einige Begriffe auf:

Einwanderer sind Menschen, die ihr Heimatland verlassen haben,
um dauerhaft in einem anderen zu leben. 

Als Zuwanderung wird der Zuzug von Personen aus dem Ausland bezeichnet.
Im alltäglichen Sprachgebrauch spielt es dabei keine Rolle,
ob die Menschen lang- oder kurzfristig im Land bleiben.

Einen Migrationshintergrund haben laut Statistischem Bundesamt alle
- die seit 1949 zugewandert sind
- in Deutschland geborenen Ausländer
- hier als Deutsche Geborenen mit mindestens einem Elternteil, der zugewandert ist,
  oder der als Ausländer in Deutschland geboren ist.

Von Integration wird gesprochen, wenn Zuwanderer sich in ihrer neuen Heimat
eingegliedert haben und als Mitglied der Gesellschaft wahrgenommen werden.

Als assimiliert gelten Menschen, die sich der neuen Heimat vollständig angepasst haben.

Zitat aus:  ARD-Texttafel 143 vom 16.10.2010

> LEBEN / Ausländer